über mich

„Es ist nicht die stärkste Spezies die überlebt und auch nicht die intelligenteste, sondern diejenige, die am ehesten bereit ist, sich zu verändern.“- Charles Darwin

Berufserfahrung sammle ich seit 1984, zunächst in handwerklichen und danach in sozialen Berufen. Ich bin u.a. seit 1990 in der Jugendweiterbildung aktiv. 5 Jahre Leben, Studium und Wirken in Benediktinerklöstern (Kloster auf Zeit 2000-2005) bereicherten mein Leben geistiger und wissenschaftlicher Natur. Seit 2009 bin ich hauptberuflich beim Medizinprodukteunternehmen Neuroth AG angestellt. Ebenfalls seit vielen Jahren, außerhalb meines Hauptberufes, ergeben sich immer wieder Trainertätigkeiten für Erwachsene oder Jugendliche in unterschiedlichen Unternehmen, Schulen und Bildungseinrichtungen, sowie in frei zugänglichen Seminaren.

Impulsvorträge halte ich z.B. regelmäßig seit 2009 für das Medizinprodukteunternehmen Neuroth AG. Manchmal mehrmals in der Woche für Gruppen bis zu 120 Personen.

Ich stehe für jene Unternehmen und Institutionen zur Verfügung, welche bei ihren MitarbeiterInnen vor allem die Intrinsische Motivation und Emotionale Intelligenz wecken möchten. Ebenso für Unternehmen, welche potenzielle Kunden mittels eines Impulsvortrages (als Wissenssponsoring) vor vielen Teilnehmern gewinnen möchten.

Die Förderung der Jugend und der jungen Menschen im Berufsleben liegt mir dabei besonders am Herzen. Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zu kostenlosen Lehrlings-/Azubis- und Schulprojekten.

Meine Ausbildung umfasst u.a. den Dipl. Fachtrainer für Erwachsenenbildung (Trainerakademie WIFI-Wien), sowie akademische Ausbildung/Prüfungen u.a. in Lernpsychologie, Phil. Anthropologie, Managerseminarleitung, Logik mit Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie (Universität Wien und Hochschulen öffentlichen Rechtes).

**************

Warum ich einiges kostenfrei anbiete.

Was steckt dahinter?

Vor etwa 30 Jahren bin ich gerade noch dem Tod mit seiner Sense entronnen. Zuerst eine Malaria tropica überlebt (aus Brasilien – ich besuchte dort eine Mission) und bald danach eine Meningitis überstanden.

Ein Grund für mich, ewig dankbar zu sein.

Ich glaube, aus diesen Ereignissen kann man nur gestärkt und ermutigt hervorgehen. Viele Menschen waren damals in diesen schweren Tagen an meiner Seite. Besonders junge, die ich damals als Jugendführer begleitete, haben für mich gebetet und gehofft. Ich sah, dass in ihnen so viel Schönes da ist, welches ich bis heute bei anderen jungen Menschen wecken möchte...

Eigentlich schon vor diesen Ereignissen aber dann bewusster seit dieser Zeit, möchte ich eine Welt um mich mitbauen, wo es nicht darauf ankommt, wie alt oder erfahren man schon ist, sondern wo man vielmehr den Wert eines Menschen sieht, der sich echt bemüht und ehrlich sucht das Richtige für sich und die Gesellschaft zu tun. Daher kommt mein persönlicher Antrieb, Menschen auch kostenlos zu unterstützen: Um in ihnen die Emotionale Intelligenz zu wecken…

Zu diesem "Jubiläum" meines Weiterlebens wünsche ich auch Euch "Euren Sinn und Motor" im Leben zu finden. Vielleicht schon OHNE erst Gefährliches erleben zu müssen... ;-)